Heilkräuter

Zwischen Naturgarten / Ruhezone und Pergola liegt das Rondell des Heilkräutergartens. Hier werden auf 5 Beeten die verschiedensten Heilkräuter angebaut und geerntet. Genutzt werden die Kräuter für die beliebte Wundsalbe, Erkältungs- und andere Tees, Tinkturen und Öle und andere Zubereitungen, die wir im Verein gratis oder zum Selbstkostenpreis abgeben. Geordnet sind die Heilkräuterbeete nach den Themen Verdauung, Gleichstellungsbeet ( für Frauen und Männer), Atemwegserkrankungen, Kopf und Nerven, Schmerzen und Entzündungen.

Da es sich bei den Heilkräutern um Arzneien handelt, die auch Nebenwirkungen haben können, bitte nur ernten, wenn du dich auskennst. Oder fragen, wir geben gerne Auskunft. Wissen vermitteln wir auch gern in Form von Workshops oder auf dem Blog.

Das sechste Beet hat es wahrlich in sich und hier ist Pflücken absolut verboten, denn hier wachsen giftige Schönheiten wie Bilsenkraut, Alraune und Fingerhut. Aber auch Rainfarn, aus dem wir ein recht wirksames Blattlausmittel herstellen.

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Um den 21. Juni beginnt das Johanniskraut zu blühen. Weidetiere verschmähen die harten Stengel, aber der in den Blüten enthaltene Farbstoff Hypericin ist wertvoll und heilkräftig, darum nennt man die Pflanze auch Hartheu oder „Unserer Lieben Frauen Bettstroh“. Wer Johannisblüten erntet, bekommt rötliche Fingerspitzen!

Verwendet werden die Blüten.

johannis

Äusserlich als Öl bei Verletzungen oder Sonnenbrand sowie leichten Verbrennungen. Letztere zuerst kühlen und dann das Öl direkt auf die Haut auftragen. Das Öl regeneriert die Haut und fördert die Wundheilung.

Ölauszug: frische Blüten in ein Deckegefäss geben und gut mit Öl bedecken, Olivenöl oder Mandelöl eignen sich sehr gut. Das Gefäss an die Sonne stellen und mehrmals täglich schütteln. Das Hypericin geht ins Öl über und färbt dieses tiefrot. Abseihen und abfüllen.

Wilde Malve (Malva sylvestris)

Gegen: Trockenen Reizhusten, Halsschmerzen
Zubereitung: Getrocknete Blüten als Aufguss (1 Teel. mit 1 Tasse kochendem Wasser übergiessen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen)

malve

Die hellvioletten Blüten auf einem Papier oder Backblech an einem luftigen Ort trocknen lassen. Sie nehmen dann eine wunderschöne dunkelviolette Farbe an. Wenn sie trocken wie Seidenpapier sind (rascheldürr), kann man sie gut in einer Keksdose oder einem Einmachglas aufbewahren (vor Licht schützen).
Die Malvenblüten enthalten reizlindernde Stoffe und Pflanzenschleime, die gereizte Schleimhäute beruhigen und den Husten lösen. Hilfreich auch bei Halsweh, wie es etwa durch zuviel Ozon oder trockene Heizungsluft verursacht wird.
Malventee schmeckt sehr fein mit etwas Honig (diesen erst nach dem Abseihen zugeben) und kann auch gut mit anderen Kräutern wie Thymian oder Minze kombiniert werden.

Eindrücke

Hier stellt sich die Heilkräutergruppe vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam